◄◄ 
 ◄ 
 ►► 
 ► 
Oktober 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Facebook


Am 30. Oktober 2012 wurde die Anholter Schweiz in eine Geister Hochburg verwandelt. Sie lud Grundschul-und Kindergartenkinder zu einem Geisterzug auf einer festgelegten Route durch den Park ein. Dies wollten wir uns nicht entgehen lassen. Unsere Spielmannsjugend war gerne bereit ein Schreckrisiko einzugehen und war gerüstet. Sie selbst hatten sich als Teufel und Geister verkleidet und bekamen noch Unterstützung von einer Hexe und einem weiteren Teufel, die unserer öffentlichen Einladung gefolgt sind und mit uns auf unserem Ausflug viel Spaß hatten.

Zwar waren eher weniger als mehr einheimische Tiere zu sehen, doch das ein oder andere Lebewesen - ob menschlichen oder tierischen Ursprungs, war nicht immer ganz eindeutig – liefen uns über den Weg. Nicht zu Letzt machten diese Begegnungen diesen Ausflug zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Sobald die Eingangstüren zum Park durchschritten waren, eröffnete sich eine andere Welt. Empfangen vom Wolfsgeheul, ging es am Knusperhäuschen mit Hexen und direkt am Friedhof vorbei. Obwohl einige Geister unter uns weilten, konnten wir schnell ohne viel Small-talk weiter ziehen. Je später die Uhr schlug desto dunkler wurde es und erst dann entfaltete sich die ganze Atmosphäre die der Park für uns bereithielt. Das in Spinnenweben eingewebte Schweizer Häuschen erleuchtete auf dem See in allen erdenklichen Farben. Der beste Ort für eine Pause. Der Genuss des mitgebrachten, warmen Kakaos wurde bei dieser Kulisse ebenfalls zu etwas ganz Besonderem.